Koitalk Was ist ein gepumptes Teichsystem

Was ist ein gepumptes Teichsystem

Es ist gute fachliche Praxis einen Koiteich in Schwerkraft zu betreiben. Dies bedeutet, dass die Filtertechnik auf Höhe des Teiches angeordnet ist.

Dies hat den Vorteil, dass der Schwebeschmutz nicht durch eine Pumpe zusätzlich zerkleinert wird, bevor er im mechanischen Filter landet. Jeder Schmutz, der aus dem Teichsystem abgefiltert werden kann, muss nicht biologisch abgebaut werden und entlastet somit den biologischen Filter. Dies führt also zu einer besseren mikrobiologischen Wasserqualität. Wenn verschmutztes Wasser nicht durch die Pumpe muss, ist auch die Gefahr, dass dieser Schmutz die Pumpe verstopft nicht mehr gegeben. Und ein Schwerkraftsystem hat auch den Vorteil, der geringsten Stromkosten. 

Quelle: Inazuma Katalog 2013, Seite 5

Die gepumpte Variante sollte nur in Ausnahmefällen als Notlösung zur Anwendung kommen. Bei dieser Lösung wird das schmutzige Wasser durch die Pumpe gefördert, was zur Folge hat, dass der Schmutz unnötig zerkleinert wird. Dies führt zu einer größeren mikrobiologischen Wasserbelastung als bei einer Schwerkraftanlage.

Ein weiterer Nachteil ist die geringere Betriebssicherheit einer solchen Lösung, da der angesaugte Schmutz (große Blätter, Äste, Algen etc.) die Pumpe verstopfen kann und wird. 

Nach meiner Erfahrung bleibt eine solche Störung dann auch noch mehrere Stunden unentdeckt. Diese Störung kann im Hochsommer zum Absterben des biologischen Filters führen, was dann große Probleme für die Fischhaltung bedeutet.

Auch benötigt diese Anlagenform mehr Energie als eine Schwerkraftanlage. In der guten fachlichen Praxis wird die gepumpte Variante auf Grund ihrer Nachteile nicht eingesetzt.

 Hinweise zur Sicherheit von gepumpten Teichsystemen:

  • Beim Betrieb von gepumpten Teichsystemen darf die Pumpe nie an der tiefsten Stelle im Teich angebracht werden. Sollte sich nämlich ein Schlauch lösen, so würde dies zur kompletten Entleerung der Teichanlage führen, in der Regel noch bevor die Havarie entdeckt wird.
  • Weiterhin sollte bei gepumpten Teichsystemen immer mit mindestens zwei Pumpen gearbeitet werden, da sich die Pumpen schnell zusetzten können und damit außer Funktion sind.