Koitalk Anleitung zum Bau eines Gartenteich

Anleitung zum Bau eines Gartenteich

 

Leider erlebe ich es auch in meiner Arbeit als Sachverständiger oft, dass Gartenteiche schlecht gebaut werden, deshalb hier eine Anleitung wie ein Gartenteich nach meiner Meinung aussehen sollte:

Anleitung zum Bau eines Gartenteich, Quelle: Robert Jungnischke

Wie ihr seht baue ich Gartenteiche anders als das meistens empfohlen wird. Der Grund dafür, so besitzt der Wasserkörper eine gewissen Konstanz. D.h. die Wassertemperatur schwankt nur langsam. 

Weiterhin ist es hier so, dass über den Bodenablauf und den Skimmer der Dreck in die Pumpenkammer gesaugt wird. Dort kann man ihn mit einem Spaltsieb oder einfach nur mit einer Matte von der Pumpe fern halten und so das saubere Wasser zurück pumpen.

Ich würde als Folie immer thermisch verschweisste HDPE Folie verwenden. Die hält und hält und hält und man kann sie auch nach vielen Jahren immer wieder neu verschweißen, sollte mal beim Zurückschneiden der Pflanzen etwas kaputt gehen. Auch ist die Folie unempfindlich gegen darauf herumlaufen.

Der Teich kann auch ohne Pumpe betrieben werden, dann müsste er allerdings ein- bis zweimal im Jahr manuell gereinigt werden.

Im empfehle keinen Bodengrund einzusetzen, damit ist der Teich leichter zu reinigen und die Wasserqualität bleibt besser.

Die Pflanzen würde ich in Körbe setzen, vorher die Erde entfernen und die Pflanzen in einen Kies 8-12 mm setzen. So ziehen sie sofort die Nährstoffe aus dem Wasser.

Koi gehören nicht in einen solchen Teich, aber gegen kleine Teichfische ist nichts einzuwenden. Durch die Bauform ist es auch immer möglich diese zu fangen um den Bestand zu kontrollieren.

Gegen Schwebealgen könnte man eine Tauch UVC Lampe in der Pumpenkammer installieren.

Anleitung zum Bau eines Gartenteich

Das System ist einfach und Wartungsarm und vor allem leicht zu reinigen. Dadurch, dass die Pflanzen in Körben sind, kann man sie leicht im Wachstum kontrollieren, respektive zurückschneiden.

Wenn man es ganz gut machen will, dann baut man noch einen Überlauf und eine Frischwasserleitung dazu. Den Überlauf, damit auch bei Starkregen kein Wasser überläuft, stattdessen aber kontrolliert abfließen kann, den Frischwasserzulauf, damit man das lästige Auffüllen automatisieren kann.

Wenn ihr weitere Fragen dazu habt, dann meldet euch gerne bei mir.