Archiv der Kategorie: Allgemein

Lehrgang Ordnungsgemäße Fischhaltung am 13. und 14. März 2015

Lehrgangsankündigung   der Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Ordnungsgemäße Fischhaltung am 13. und 14. März 2015

Grundlagen und Lehrgangsziel Gesetzliche Regelungen im Tier- und Umweltschutz fordern von den Tierhaltern Sachkunde und Schulungsnachweise im Umgang mit Tieren. Im Lehrgang werden die Kenntnisse zu den einschlägigen Regelungen der Tierschutz-Schlachtverordnung zum Betreuen, Betäuben, Schlachten und Töten von Fischen und Krebstieren vermittelt und durch eine theoretische und praktische Prüfung nachgewiesen. Nach erfolgreicher Prüfung erhält der/die Teilnehmer/in eine Bescheinigung über die Sachkunde nach §4 des Tierschutzgesetzes. Weiter wird der/die Teilnehmer/in über die einschlägigen Regelungen der Tierschutz-Transportverordnung und der Verordnung (EG) NR.1/2005 für den Transport von Fischen und Krebstieren geschult. Bei erfolgreicher Teilnahme (Theorie- und Praxisprüfung) erhält der/die Teilnehmer/in eine Sachkunde-Bescheinigung.
Zielgruppe Interessierte Personen am praktischen Einstieg in die Fischerei, Fischhalter im Nebenerwerb und Freizeitbereich und sonstige Personen, die mit Fischen umgehen.
Lehrgangsort Landwirtschaftliches Bildungszentrum (LBZ) Echem der Landwirtschaftskammer Niedersachen (Nähe Lüneburg), mit Bahnanschluss. Anfahrtsbeschreibung www.lbz-echem.de
Lehrgangszeit Freitag, den 13.03.2015 von 9.30 Uhr bis Samstag, den 14.03.2015 ca.14.00 Uhr
Lehrgangsgebühr 195,- Euro pro Person (incl. Übernachtung im DZ, Vollverpflegung, Lehrgangsmaterial, Prüfung)
Anmeldung Verbindliche Anmeldung ab sofort, Teilnehmerbegrenzung, Ende Anmeldefrist 13.Februar 2015
Sonstiges Wetterfeste, warme Kleidung sowie Gummistiefel zum Kurs mitbringen!
WICHTIG! BITTE BEACHTEN!
Nach Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung senden wir mit Ende der Anmeldefrist eine Rechnung über die Lehrgangsgebühr zu. Ihre Rechnung ist die Bestätigung für Ihre Teilnahme. Die Teilnahme ist nur möglich, wenn vor Lehrgangsbeginn die Gebühr auf dem Konto der LWK Niedersachsen eingegangen ist.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:  Christina Hiegel, Fachbereich Fischerei  Telefon: 0511 3665 4487/-4498  Fax: 0511 3665 4525 E-Mail: christina.hiegel@lwk-niedersachsen.de  Internet: www.lwk-niedersachsen.de , Portal Tier, Fische

4. Fischforum Schweiz

am 6. Februar 2015 wird im Tropenhaus in Frutigen das 4. Fischforum Schweiz veranstaltet.

Thema: Erfolgreiche Aquakultur: Welche Fischarten bewähren sich in der Praxis?

Datum:                                             Freitag, 6. Februar 2015

Zeit:                                                  9:00 Uhr – ca. 17:30 Uhr, anschliessend Apéro

Ort:                                                   Tropenhaus Frutigen, Tropenhausweg 1, 3714 Frutigen

Verantwortliche:                               Constanze Pietsch, constanze.pietsch@zhaw.ch

Tel. +41 58 934 56 13

Anreise:                                            mit PW via Autobahnen A1/A2 dann A6 Richtung Spiez-Frutigen

öV via Bern-Spiez-Frutigen. Beim Bahnhof Frutigen Ausgang zum Industriegebiet benutzen und entlang der Bahn und dem Fluss Richtung Spiez gehen (ca. 7 Gehminuten)

Welche Pumpe ist die richtige?

Welche Pumpe ist die Richtige?

Über kaum ein Thema wird am Koiteich so viel diskutiert wie über die Auswahl der richtigen Pumpe.
Da Pumpen am Koiteich in der Regel 365 Tage im Jahr betrieben werden, kommt dem Stromverbrauch eine große Bedeutung zu.

Neben dem Stromverbrauch kommt es in aller erster Linie auf die Zuverlässigkeit an. Was das angeht, so fehlen wir verlässliche Informationen über die unten aufgelisteten Pumpen. Deshalb verzichte ich hier auch auf ausdrücklich auf eine Empfehlung! Möge jeder für sich selber entscheiden, welchen Pumpentyp er wählt.

Ob die Pumpe regelbar sein sollte, meiner Meinung nach nicht. Eine Regelelektronik ist wieder ein zusätzliches Bauteil welches kaputt gehen kann. Hierbei ist auch zu bedenken, wo Koiteichpumpen in der Regel aufgestellt werden. Dort ist es feucht und meist im Sommer auch heiß, beides Dinge die eine Elektronik nicht mag.

Gleichfalls habe ich keine genauen Angaben über den tatsächlichen Verbrauch der Flow Friend bei einem Volumenstrom von 50 m³ und der JKP Rohrpumpe. Hier habe ich die Werte aus den Internetseiten genommen. Die Förderhöhe habe ich bei allen Pumpen mit 1 m angenommen, auch hieraus ergeben sich einige Ungenauigkeiten. Ich möchte hier auch nur einen Trend aufzeigen.

Ich habe diese Tabelle erstellt um einmal aufzuzeigen, dass bei der Auswahl von Pumpen immer auch die Anschaffungskosten und die mögliche Laufzeit (Haltbarkeit) der Pumpe mit betrachtet werden muss. Was nutzt die sparsamste Pumpe, wenn sie so viel Kostet dass sie mehrere Jahre halten muss?

Die Tabelle findet ihr auf FACEBOOK unter Koi-Consult

Ich selbst gehe bei meinem Teich von einer Pumpenlebensdauer von 2 Jahren aus!

Robert Jungnischke

Umweltbedingungen für Koi

Umwelt

Quelle: Fisch vom Hof, DLG Verlag Seite 39

Ich finde dieses Foto veranschaulicht auf eine gute Weise wie sehr die vielen Einflussfaktoren in der Umwelt der Fische miteinander verflochten sind.
Leider denken die meisten Fischhalter immer in wenigen Dimensionen und machen sich nicht klar, dass das gar nichts bringt. Koi schwimmen in Wasser und Wasser ist ein Lösemittel. Um bei der Fischhaltung erfolgreich zu sein – und da ist egal ob Speisefisch in der Aquakultur oder Zierfisch im Gartenteich – muss man auf diese Zusammenhänge sehr achten.
Deshalb bringen Maßnahmen an einer Stelle meist auch nicht den gewünschten Effekt wenn zu viele andere außer Acht gelassen werden. Oft ist es sogar so, dass eine vermeintliche Verbesserung so viele Nachteile an anderer Stelle zur Folge hat, dass aus dem Vorteil eher ein Nachteil für die Fische wird.
Und gesunde Fische sind nur dann auf Dauer möglich, wenn sie möglichst viele dieser Faktoren beachten.

Robert Jungnischke